Produktinformationen zu unseren Lebensmitteln

Freilandschwein

Grüne Wiesen, das ist der Lebensraum des Freilandschweins. Die natürliche Umgebung wird lediglich durch kleine, mit Stroh ausgelegte Hütten unterbrochen, die den Tieren als Regen und Kälteschutz dienen. In kleinen Gruppen leben die Tiere hier unter freiem Himmel, graben, wühlen und suhlen sich im Dreck. Durch das natürliche Futter in Verbindung mit der vielen Bewegung sind die Schweine kräftiger als ihre Artgenossen in aus der Massentierhaltung. Durch die natürliche Aufzucht ohne Wachstumshormone oder Antibiotika hat das Fleisch des Freilandschweins eine angenehm feste Konsistenz und eine appetitlich rote Färbung, die typisch für diese freilaufenden Schweine ist. Daneben überrascht es auch verwöhnte Gaumen mit einem unverwechselbaren Geschmack. Und das bestätigen uns auch die vielen Kommentare unserer Gäste. Von der älteren Generation hören wir oft: „Das schmeckt wie damals als wir noch selber geschlachtet haben.“ Von der jüngeren Generation kommt oft die positive Überraschtheit, das Schwein überhaupt so schmecken kann.Das Fleisch unseres Freilandschweins stammt von Farmen, welche strengsten Vorschriften unterliegen, so dass die typische Entwicklung der Freilandschweine und gleichzeitig optimale Frische und Qualität gewährleistet sind.

Frenched Rack vom Freilandschwein

Für unsere Schnitzel verwenden wir Schweinerücken vom Duroc-Freilandschwein. Selbstverständlich wird das Fleisch frisch zugeschnitten und ist keine Tiefkühlware.

Argentinisches Steak

Zu unseren Spezialitäten gehört das Argentinische Rindfleisch. Dieses zählt seit jeher zu den auserlesensten Fleischsorten und ist damit eines der Besten der Welt. Und nur das Beste bekommen unsere Gäste. Durch die natürliche Haltung der Rinder der Rasse Aberdeen Angus auf den ausgedehnten Weideflächen wird ein zartes, gutmarmoriertes Fleisch garantiert. Es ist gut abgehangen und damit auch butterzart. Unsere Steaks werden von der Hand frisch aus der Hüfte geschnitten, so dass der größte Anteil der Sehnen entfernt ist.

Steak vom argentinischen Rind

Bisonfleisch

Wir bieten Ihnen einen Genuss, der in den vergangenen einhundert Jahren nur einer begrenzten Anzahl von Genießern zugänglich war. Es handelt sich um ein Fleisch von Tieren, die ausschließlich im Freien leben und sich natürlich von Gras und Korn ernähren. Bisons erhalten keine Antibiotika. Mit wenig Fett und wenig Cholesterin ist es gleichzeitig reich an Protein, Eisen, Kupfer und Zink. All diese Aspekte werden durch den einmaligen Geschmack des Fleisches unterstrichen. Genau wie beim Argentinischen Rind werden unsere Bisonsteaks von der Hand frisch aus der Hüfte geschnitten, so dass der größte Anteil der Sehnen entfernt ist.

Filet vom Bison Sous Vide

Hausgemachte Burger

Als „weltbeste Burger“ sind unsere Kleinen Manitous (und auch die großen Manitous) in unserem Umkreis bekannt. Und das auch aus gutem Grund. Schließlich stellt unsere Küche die Paddies nach einem von Generation zu Generation weitergegebenem indianischem Geheimrezept selber her. Knackiger Salat und ein frisch gebackenes Brötchen bzw. Baguette vollenden die Burger. Beliebt sind auch die Burger des Tages, wie z.B. der Chili-Cheese-Manitou, der sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut.

BASAN_Burger mit doppelt Käse

Norwegischer Lachs

Unsere Wildlachsfilets stammen aus einer Fischerei, die unabhängig nach Richtlinien des MSC für eine beispielhafte und nachhaltige Fischerei zertifiziert wurde. Wir bereiten die Filets bei Niedertemperatur zu, was für das wertvolle Produkt eine angemessene Garmethode darstellt. So bleibt es saftig und zart.

Mums Suppen

Hier kommt nichts aus der Dose. Denn die Suppen sind eindeutig Mums Angelegenheit. Mit frischen Zutaten und viel Liebe werden diese gekocht. Hier finden auch die zu kleinen Schnittreste der Hüften vom Bison oder argentinischem Rind Verwendung. Von der vegetarischen Borschtsch bis zur Bisonfleischsuppe ist für jeden Geschmack etwas dabei.